Angebote zu "Offenem" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

ONDIS24 Hängeschrank »Kurt«, 2-türig mit offene...
69,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

ProduktdetailsKorpusdekor: grau Oberfläche: einbrennlackiert Frontstruktur: matt Anzahl Türen: 2 Abschließbar: Ja Anzahl abschließbarer Türen: 2 Anzahl Einlegeböden gesamt: 2 Anzahl verstellbare Einlegeböden: 2 Anzahl Fächer: 3 Belastbarkeit pro Fach (max): 17 kgBesonderheiten: 10 kg Tragkraft je Einlegeboden MaterialFrontmaterial: Stahl Korpusmaterial: Stahl MaßangabenGewicht: 13,5 kgBreite: 80 cmTiefe: 20 cmHöhe: 60 cmInnenmaße (B/H/T): je Fach 39,5x16x58 cmMontageAufbau: Selbstmontage inkl. Aufbauanleitung HinweiseLieferhinweise: Lieferung frei Bordsteinkante. Artikelhinweis: Alle Angaben sind ca.-Angaben Dekor: rotDekor: anthrazit

Anbieter: Neckermann
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
ONDIS24 Hängeschrank »Kurt«, 2-türig mit offene...
69,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand
Anbieter: OTTO
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
ONDIS24 Hängeschrank »Kurt«, 2-türig mit offene...
69,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand
Anbieter: OTTO
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
ONDIS24 Hängeschrank Kurt 2-türig mit offenem M...
69,99 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Produktdetails: Korpusdekor: grau, Oberfläche: einbrennlackiert, Frontstruktur: matt, Anzahl Türen: 2, Abschließbar: Ja, Anzahl abschließbarer Türen: 2, Anzahl Einlegeböden gesamt: 2, Anzahl verstellbare Einlegeböden: 2, Anzahl Fächer: 3, Belastbarkeit pro Fach (max): 17 kg, Besonderheiten: 10 kg Tragkraft je Einlegeboden . Material: Frontmaterial: Stahl, Korpusmaterial: Stahl . Maßangaben: Gewicht: 13,5 kg, Breite: 80 cm, Tiefe: 20 cm, Höhe: 60 cm, Innenmaße (B/H/T): je Fach 39,5x16x58 cm. Montage: Aufbau: Selbstmontage inkl. Aufbauanleitung . Hinweise: Lieferhinweise: Lieferung frei Bordsteinkante., Artikelhinweis: Alle Angaben sind ca.-Angaben . Dekor: rot: . Dekor: anthrazit: .

Anbieter: Baur Versand
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
ONDIS24 Hängeschrank Kurt 2-türig mit offenem M...
69,99 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Produktdetails: Korpusdekor: grau, Oberfläche: einbrennlackiert, Frontstruktur: matt, Anzahl Türen: 2, Abschließbar: Ja, Anzahl abschließbarer Türen: 2, Anzahl Einlegeböden gesamt: 2, Anzahl verstellbare Einlegeböden: 2, Anzahl Fächer: 3, Belastbarkeit pro Fach (max): 17 kg, Besonderheiten: 10 kg Tragkraft je Einlegeboden . Material: Frontmaterial: Stahl, Korpusmaterial: Stahl . Maßangaben: Gewicht: 13,5 kg, Breite: 80 cm, Tiefe: 20 cm, Höhe: 60 cm, Innenmaße (B/H/T): je Fach 39,5x16x58 cm. Montage: Aufbau: Selbstmontage inkl. Aufbauanleitung . Hinweise: Lieferhinweise: Lieferung frei Bordsteinkante., Artikelhinweis: Alle Angaben sind ca.-Angaben . Dekor: rot: . Dekor: anthrazit: .

Anbieter: Baur Versand
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Das Lächeln der Mona Lisa. Gesammelte Artikel a...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.'(Tucholsky, 6. Oktober 1921)Kurt Tucholsky war einer der bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik. Er war vehementer Verfechter der Demokratie und kämpfte zeit seines Lebens gegen die Feinde der Republik. Persönlich konfrontiert mit menschenverachtender Brutalität im Ersten Weltkrieg, verstand er sich seitdem als linker Demokrat, Pazifist und Antimilitarist. Obwohl er früh die Gefahr erkannte, die von der politischen Rechten drohte, wandte er sich von der Politik ab und versuchte die Menschen literarisch zu erreichen. In dieser Sammlung seiner Artikel, die fast alle unter Pseudonymen erschienen, lässt sich Tucholskys ganze Genialität erkennen. Pointiert kommentiert er die Geschehnisse in Kultur und Politik und regt bei aller Ironie nicht nur zum Schmunzeln an, sondern vor allem zum Nachdenken.Mit einem Vorwort von Arne Schrothe.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Das Lächeln der Mona Lisa. Gesammelte Artikel a...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.'(Tucholsky, 6. Oktober 1921)Kurt Tucholsky war einer der bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik. Er war vehementer Verfechter der Demokratie und kämpfte zeit seines Lebens gegen die Feinde der Republik. Persönlich konfrontiert mit menschenverachtender Brutalität im Ersten Weltkrieg, verstand er sich seitdem als linker Demokrat, Pazifist und Antimilitarist. Obwohl er früh die Gefahr erkannte, die von der politischen Rechten drohte, wandte er sich von der Politik ab und versuchte die Menschen literarisch zu erreichen. In dieser Sammlung seiner Artikel, die fast alle unter Pseudonymen erschienen, lässt sich Tucholskys ganze Genialität erkennen. Pointiert kommentiert er die Geschehnisse in Kultur und Politik und regt bei aller Ironie nicht nur zum Schmunzeln an, sondern vor allem zum Nachdenken.Mit einem Vorwort von Arne Schrothe.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die Gödel'schen Unvollständigkeitssätze
39,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1931 erschien im Monatsheft für Mathematik und Physik ein Artikel mit dem geheimnisvoll klingenden Titel Über formal unentscheidbare Sätze der Principia Mathematica und verwandter Systeme I . In dieser Arbeit hat Kurt Gödel zwei Unvollständigkeitssätze bewiesen, die unseren Blick auf die Mathematik von Grund auf verändert haben. Gödels Sätze manifestieren, dass zwischen dem Begriff der Wahrheit und dem Begriff der Beweisbarkeit eine Kluft besteht, die wir nicht überwinden können. Die Mathematik fügt sich in kein formales Korsett.Seit ihrer Entdeckung sind die Unvollständigkeitssätze in aller Munde und eine Flut an Büchern widmet sich ihrem fulminanten Inhalt. Doch kaum ein Werk behandelt die Gödel'sche Arbeit in ihrer ursprünglichen Form - und dies hat triftige Gründe: Seine komplexen, in akribischer Präzision beschriebenen Argumentationsketten, die vielen Definitionen und Sätze und die heute weitgehend überholte Notation machen Gödels historisches Meisterwerk zu einer schwer zu lesenden Arbeit.In diesem Buch wird Gödels Beweis aus dem Jahr 1931 detailliert aufgearbeitet. Alle Einzelschritte werden erläutert und anhand zahlreicher Beispiele verständlich erklärt. Doch dieses Buch ist mehr als eine kommentierte Fassung der historischen Arbeit. Die Beweise der Unvollständigkeitssätze in vollem Umfang zu verstehen, bedingt, die Geschichte zu verstehen, und so versetzen zahlreiche Exkurse den Leser in die Zeit zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts zurück. Es ist die Zeit, in der die Mathematik die größte Krise ihrer Geschichte durchlebte, die Typentheorie und die axiomatische Mengenlehre Gestalt annahmen und sich Hilberts formalistische Logik und Brouwers intuitionistische Mathematik mit offenem Visier gegenüber standen.Die 2. Auflage ist vollständig durchgesehen.Stimme zur ersten Auflage: "...eine didaktisch sehr gut gemachte Darstellung."Prof. Dr. Matthias Homeister, FH Brandenburg

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die Gödel'schen Unvollständigkeitssätze
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1931 erschien im Monatsheft für Mathematik und Physik ein Artikel mit dem geheimnisvoll klingenden Titel Über formal unentscheidbare Sätze der Principia Mathematica und verwandter Systeme I . In dieser Arbeit hat Kurt Gödel zwei Unvollständigkeitssätze bewiesen, die unseren Blick auf die Mathematik von Grund auf verändert haben. Gödels Sätze manifestieren, dass zwischen dem Begriff der Wahrheit und dem Begriff der Beweisbarkeit eine Kluft besteht, die wir nicht überwinden können. Die Mathematik fügt sich in kein formales Korsett.Seit ihrer Entdeckung sind die Unvollständigkeitssätze in aller Munde und eine Flut an Büchern widmet sich ihrem fulminanten Inhalt. Doch kaum ein Werk behandelt die Gödel'sche Arbeit in ihrer ursprünglichen Form - und dies hat triftige Gründe: Seine komplexen, in akribischer Präzision beschriebenen Argumentationsketten, die vielen Definitionen und Sätze und die heute weitgehend überholte Notation machen Gödels historisches Meisterwerk zu einer schwer zu lesenden Arbeit.In diesem Buch wird Gödels Beweis aus dem Jahr 1931 detailliert aufgearbeitet. Alle Einzelschritte werden erläutert und anhand zahlreicher Beispiele verständlich erklärt. Doch dieses Buch ist mehr als eine kommentierte Fassung der historischen Arbeit. Die Beweise der Unvollständigkeitssätze in vollem Umfang zu verstehen, bedingt, die Geschichte zu verstehen, und so versetzen zahlreiche Exkurse den Leser in die Zeit zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts zurück. Es ist die Zeit, in der die Mathematik die größte Krise ihrer Geschichte durchlebte, die Typentheorie und die axiomatische Mengenlehre Gestalt annahmen und sich Hilberts formalistische Logik und Brouwers intuitionistische Mathematik mit offenem Visier gegenüber standen.Die 2. Auflage ist vollständig durchgesehen.Stimme zur ersten Auflage: "...eine didaktisch sehr gut gemachte Darstellung."Prof. Dr. Matthias Homeister, FH Brandenburg

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot